WetzlarAktuellesNews

News

Stadtverband Wetzlar der Kleingärtner e.V.

Jahreshauptversammlung

Wetzlar-Garbenheim 23.02.2018

Bericht aus der Wetzlarer Neuen Zeitung

Kleingärtner zufrieden.

Bilanz 250 Mitglieder starker Stadtverband zieht Bilanz und ehrt.

Der Stadtverband Wetzlar der Kleingärtner e.V. hat im Gasthof Hedderich getagt.

1. Vorsitzender Herbert Itz begrüßte besonders den stellvertretenden Landesvorsitzenden Klaus Beuermann und Stadtrat Norbert Kortlüke.

Zu den Höheunkten des Abends zählten Ehrungen.

Seit 25 Jahren gehören Halina Castore, Siegfried Schomber, Manfred Turek und Hermann Dietrich zu ihren Kleingärtnervereinen. Knut Hartert und Karl Pauli können auf 40 Jahre zurückblicken und Klaus Scheffler wurde für seine 15- jährige Tätigkeit als Gartenwart ausgezeichnet.

Bei den Wahlen gab es keine Veränderungen: Herbert Itz, sein Stellvertreter Klaus Boyny, Kassierer Gerhard König und die Schriftführerin Martina Majerhofer wurden wiedergewählt. Zur neuen

Zur Delegierten wurde Annemarie Wenger gewählt.

Stadtrat Kortlüke freute sich über die gute Zusammenarbeit der Kleingärtner und der Stadt:"Wir haben immer ein offenes Ohr und helfen gerne, wenn es Probleme gibt, wie zuletzt im Drachenfeld."

Klaus Beuermann gratulierte dem Stadtverband für seine Kontinuität in der Besetzung des Vorstandes:"Das untersctreiche die gute Arbeit, die hier geleistet wird, damit die Mitglieder sich in der Natur betätigen und dabei entspennen können und auch noch eine angenehme Freizeitgestaltung und Geselligkeit erleben."

Herbert Itz berichtete von 250 Mitgliedern, von denen 214 in 195 Pachtgärten und im Mehlbachtal in

19 Eigentumsgärten aktiv sind. 18 Neuaufnahmen standen 19 Kündigungen gegenüber, acht Wertermittlungen wurden vorgenommen, sieben Gärten übergeben, sieben Pachtverträge geschlossen.

Stagnation bei der Entwicklung der Zahl der Gartenbewerber.

Itz sprach von Stagnation bei der Entwicklung der Zahl der Gartenbewerber. "Leider schrecken die Übernahmekosten für einen Kleingarten mögliche Gartenpächter ab, sie akzeptieren zwar die niedrigen Pachtkosten, aber glauben, die Gartenlaube gibt es zum Nulltarif als Zugabe", so Itz (mehr Information unter www.kleingarten-wetzlar.de).

Einbrüche in Gartenlauben waren nichz zu verzeichnen, jedoch ein Sturm - und ein Brandschaden. 2018 soll wieder ein Seminbar für Wertermittlung stattfinden, um den Schwund an Wertermittlern abzudecken, eine Gartenbegehung ist vorgesehen und die Vorstände werden gebeten, auf Überbauung zu achten.     (hp)

Von li. nach re.:

1.Vorsitzender Herbert Itz; 2. Vors. Klaus Boyny; Jubilare Klaus Scheffler und Knut Hartert; Klaus Beuermann LHK; Stadtrat Norbert Kortlüke;

 

Foto Presseagentur Pöllmitz